Ablauf

Das Training läuft an allen vier Trainingstagen nach dem gleichen Grundprinzip ab:

  1. Gemeinsames Aufwärmtraining
  2. Drei Trainingseinheiten in Leistungsgruppen
  3. Gemeinsames Abschlusstraining

Grundsätzlich trainieren wir draußen – bitte rüstet Euch entsprechend aus! Bei extrem schlechter Witterung gibt es natürlich Ausweichmöglichkeiten.


Leistungsgruppen

Zu Beginn des Trainingslagers werden alle Teilnehmer in Leistungsgruppen aufgeteilt. Jede Gruppen verbringt mit jedem Trainer pro Tag mindestens eine Trainingseinheit. Thematisch sind die Unterrichtseinheiten gleich, jedoch orientiert sich deren Inhalt am Wissen/Können der jeweiligen Gruppe, sodass eine effiziente Vermittlung der Themen möglich ist.

Die Einteilung in die Leistungsgruppen wird flexibel und individuell gehandhabt. So haben die Teilnehmer zu Beginn die Wahl zwischen zwei Gruppen, wobei ein gewisses Maß an Eigeneinschätzung vorhanden sein sollte, da gewährleistet werden soll, dass Teilnehmer mit ähnlichem Hintergrund zusammen trainieren.

Gruppe I: Mukyu – Shodan oder Trainingszeit bis 6 Jahre
In dieser Gruppe stehen die absoluten Grundlagen im Vordergrund. Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf dem genauen und präzisen Trainieren der Kihon um dadurch auch Lücken im Bereich der Grundlagen schließen zu können. Darüber hinaus sollen die Gruppenmitglieder die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen. Auf die Anforderungen der Teilnehmer wird in jedem Fall flexibel eingegangen.

Gruppe II: 2. Kyu – Yondan oder Trainingszeit zwischen 4 und 10 Jahren
Auch in dieser Gruppe stehen die Grundlagen nach wie vor im Vordergrund, jedoch soll der Blick etwas geweitet und Zusammenhänge zwischen den einzelnen Waza hergestellt werden. Der fließende Ablauf und das Verständnis des Zusammenwirkens von Distanz, Timing, Balance und Rhythmus stehen beim Training im Vordergrund. Die Inhalte sind “dichter” und umfangreicher als in Gruppe I.

Gruppe III: Sandan – Judan oder Trainingszeit ab 8 Jahren
Das Training in dieser Gruppe zielt auf diejenigen ab, die entweder schon Erfahrung mit dem Unterrichten haben, oder aber schon sehr lange trainieren (oder natürlich beides). Auch in dieser Gruppe gilt es, Wissenslücken zu schließen und dabei aber auch nicht hilfreiche Trainingsangewohnheiten zu erkennen und zu verbessern. Die Trainingsinhalte sind zudem wesentlich dichter als in den anderen beiden Gruppen und der Anspruch entsprechend höher.


Ablaufplan

Hinweis: nachfolgender Ablaufplan versteht sich momentan als vorläufige Planung zur Orientierung

FREITAG, 07.06.2019
14:30 – 16:00 Uhr: Registrierung / Check-in
16:00 – 16:45 Uhr: Willkommen, Aufwärmen und Einteilung der Gruppen
16:45 – 17:40 Uhr: Trainingseinheit 1
17:50 – 18:45 Uhr: Trainingseinheit 2
18:55 – 19:50 Uhr: Trainingseinheit 3
20:00 – 20:10 Uhr: Gemeinsamer Abschluss / Zusammenfassung des Tages

SAMSTAG, 08.06.2019
09:30 – 10:00 Uhr: Gemeinsames Aufwärmen
10:15 – 12:00 Uhr: Trainingseinheit 4
12:15 – 13:15 Uhr: Mittagspause
13:15 – 14:30 Uhr: Trainingseinheit 5
14:40 – 15:50 Uhr: Trainingseinheit 6
16:00 – 17:00 Uhr: Gemeinsamer Abschluss / Zusammenfassung des Tages

SONNTAG, 09.06.2019
09:30 – 10:00 Uhr: Gemeinsames Aufwärmen
10:15 – 12:00 Uhr: Trainingseinheit 7
12:15 – 13:15 Uhr: Mittagspause
13:15 – 14:30 Uhr: Trainingseinheit 8
14:40 – 15:50 Uhr: Trainingseinheit 9
16:00 – 17:00 Uhr: Gemeinsamer Abschluss / Zusammenfassung des Tages

MONTAG, 10.06.2019
09:30 – 10:00 Uhr: Gemeinsames Aufwärmen
10:00 – 10:50 Uhr: Trainingseinheit 10
11:00 – 11:50 Uhr: Trainingseinheit 11
12:00 – 13:00 Uhr: Mittagspause
13:00 – 13:50 Uhr: Trainingseinheit 12
14:00 – 14:30 Uhr: Gemeinsame Zusammenfassung des Trainingslagers und “Goodbye”